Tourenberichte

zur Übersicht
Gurten (Wanderung)
Tourenleiter: Madlen Frank
Datum: 14.04.2021
Teilnehmer: 12

Der Hausberg der Stadt Bern, der Gurten, steht auf dem Programm. Sonnig aber kalt war es als 10 Wanderfreudige beim Bahnhof Süd eintrafen. Mit dem Zug via Biel, wo die restlichen Zwei zu uns stiessn, ging es nach Kehrsatz. Von dort mit dem Postauto nach Zimmerwald wo im 1.Welkrieg 1915 die berühmte Zimmerwalder Konferenz im Hotel Séjour (1971 abgerissen) stattfand. Corona bedingt sind die Restaurant geschlossen und so starteten wir die Wanderung ohne Kaffeehalt. Etwas ausserhalb des Dorfes kamen wir an der Sternwarte mit einer Geostation vorbei. Die Geostation Zimmerwald ist der wichtigste Referenzpunkt der Landesvermessung und stellt die Verknüpfung mit den globalen Bezugssystemen (GPS) sicher. Getrieben von einer bissigen Bise ging es auf teilweise mit Schnee bedeckten Wegen auf den Lisiberg. Im Windschatten genossen wir an der Sonne die Bananenpause. Auf und Ab ging es nun weiter. Via Egg und Kühlewil ging es nach Oberulmiz hinuter. Niederulmiz liessen wir links liegen, denn nun ging es wieder aufwärts zum nächsten Gipfel den Ulmizberg. Dort befindet sich in 95m hohen Antennenanlage auf 13 Meter höhen eine Aussichtsplattform mit herrlicher Sicht auf Jura und die Stadt Bern mit ihrem Umland. Für uns wichtiger war aber der Pic-Nic-Platz mit Toiletten. Coronakonform verteilten wir uns auf der Anlage und genossen die Sonne, Verpflegung und Aussicht auf die Voralpen, die Alpen waren leider durch Wolken verdeckt. Nach dem Pic-Nic ging es wieder mal abwärts. Zuerst noch sehr moderat auf einem Fahrweg und dann steil auf einem sehr rutschigen Waldweg. Noch bevor alle auf dem Hosenboden landeten kam ein Wegstück mit Stufen. Der Restabstieg bis zum Talboden des Köniztales erfolgte dann wieder auf einer Fahrstrasse. Nun folgte der letzte Aufstieg für Heute 200 Hm auf den Gurten. Auf halbem Weg überredeten wir die Tourenleiterin die kürzere aber steilere Variante zu wählen. Dummerweise ist die Sperrung erst nach etwa 300m signalisiert und so kämpften wir uns quer durch den Wald wieder auf den ursprünglichen Weg zurück. Dieser führte uns dann, nur unterbrochen von einer kurzen Trinkpause, auf den Gipfel. Welch ein Rummel gefühlsmässig waren alle Kinder der Stadt auf Gurten und vollführten einen Heidenlärm. Bevor uns die Gurtenbahn wieder in Tal brachte reicht es noch für eine Erfrischung beim Kiosk. Dank dem neuen Bahnhof in Wabern ist man nun ohne grossen Umweg auf dem Perron. Müde aber zufrieden ging es zurück nach Grenchen. Besten Dank an Madlen und Hanspeter für die gute Organisation und Führung dieser Wanderung

Sepp Baumgartner

Fotos


Der SAC Grenchen bedankt sich bei allen Inserenten:

H. Häberli AG | Schilt Elektro AG | Airporthotel Grenchen | Kümin Baumpflege | Werder Elektro AG | Messmer Metallbau | BGU