Tourenberichte

zur Übersicht
Bielersee - Besichtigung Kraftwerk Hagneck (Wanderung)
Tourenleiter: Matthias Kunz
Datum: 12.05.2018
Teilnehmer: 8

Die Strecke Biel - Hagneck kennen die meisten. Alle sind sie schon mal mit dem Velo gefahren. Und haben dabei das Flusskraftwerk bei Hagneck gequert. Aber wer hat die Strecke schon mal zu Fuss gemacht und dann am Schluss das Kraftwerk besichtigt? Genau das war das Ziel dieser Clubtour. Man ist langsamer unterwegs. Kann die schöne Seelandschaft genauer anschauen und vor allem ist man viel näher in dieser Naturschutzzone, als man es mit dem Fahrrad sein kann. Sieben SACler besammelten sich am Samstag zu humanen Zeiten am Bahnhof Nord. Zusammen fuhren wir mit dem Zug nach Biel wo noch Margrit Hofstetter zu uns stiess. Zu acht liefen wir los und waren nicht lange alleine. Just als wir das Lago Lodge passierten starteten die Läufer des Biel Ultra Halbmarathons. 21 Kilometer zum Hagneck Kanal und zurück! Wir begegneten diesen Läufern immer wieder... Den schnellsten bereits bei Ipsach, nachdem wir in der dortigen Badi den obligaten Kaffeehalt machten und damit bereits die komplette Zeitreserve in der Marschtabelle ausnutzten. Um 12 mussten wir in Hagneck sein! Zwei Stunden mussten wir noch laufen! Wir liefen dann also gemütlich dem See entlang: Sutz Lattrigen, Mörigen, Täuffelen. Irgendwo da überholte uns dann wieder eine Läuferin mit einer Startnummer. Komisch. Warum lief die in die Richtung Hagneck und nicht zurück nach Biel? Warum hatte sie eine andere Startnummer? Die Lösung: Es gab an diesem Tag verschiedene Rennen der Ultra Bielersee Laufveranstaltung. Die letzte Läuferin lief den XXL 100 Meilen Lauf. Viermal um den Bielersee! 160 Kilometer! Wir sahen die spätere Zweitplatzierte D`Aniela Peier. Sie startete bereits am Freitag um 17 Uhr. Wir begegneten ihr am Samstag ca. um 11 Uhr. Sie war auf ihrer vierten und letzten Runde. Um 16.40 Uhr war ihr Rennen dann zu Ende... (Wer selber mal mitmachen will: http://ultrabielersee.ch/ ) Kurz vor 12 erreichten wir dann Hagneck. Mit etwas Verspätung durften wir mit Guide Cedric die sehr interessante Führung des Kraftwerkes mitmachen. Wir lehrten so einiges über Stromgewinnung im Allgemeinen und auch warum es schwierig werden dürfte, Atomstrom komplett durch die Wasserkraft zu ersetzen. Aber auch was dort alles gemacht wird, damit es den Fischen gut geht und wie die ganze Anlage in die Natur eingebettet wird. Wirklich spannend. Nach der Führung gönnten wir uns dann noch ein Glacé und warteten oberhalb des Kraftwerks im Schatten auf den nächsten Zug, der uns zurück nach Grenchen brachte.

Matthias Kunz

Fotos


Der SAC Grenchen bedankt sich bei allen Inserenten:

H. Häberli AG | Kümin Baumpflege | Messmer Metallbau | Rest. Obergrenchenberg | airporthotel | BGU | Hetzel Maler + Gipser AG | Ski Shop Ramser | Raiffeisenbank Weissenstein | Grütter & Willi | Bergrestaurant Oberes Brüggli | Schilt Elektro AG | Restaurant Airport